• 90 Tage Probeschlafen
  • 75.000 zufriedene Kunden
  • Gratis Versand innerhalb Österreich
  • 10 Jahre Garantie
  • Über 15 Jahre Erfahrung

Welche Bettdecke muss ich für ein Wasserbett kaufen?

Hochwertiger Schlafkomfort ist die Grundlage für eine gute Gesundheit. Eine gute Nachtruhe hängt nicht alleine von einer guten Schlafumgebung und einem guten Bett ab. Ihr Schlafkomfort wird auch in entscheidender Weise durch die passende Bettdecke beeinflusst. Entscheiden Sie sich daher für Bettenzubehör, das zu Ihnen und zu Ihrem Bett passt. Bettdecken sind in zahlreichen Ausführungen und Größen erhältlich. Mit diesem Artikel helfen wir Ihnen bei der Wahl einer Bettdecke, die zu Ihnen und zu Ihren Schlafgewohnheiten passt.

In diesem Artikel:

Welche Bettdecke passt zu mir?

Welche Bettdecke für Sie am besten geeignet ist, hängt von Ihren individuellen Vorlieben ab. Bevorzugen Sie eine leichte Erwärmung Ihres Wasserbetts, in Kombination mit einer dünneren Bettdecke, oder entscheiden Sie sich lieber für eine kühlere Matratze und eine dickere Bettdecke? Möchten Sie mehr über die für Sie passende Wasserbett-Temperatur erfahren? Lesen Sie dann einfach unseren Blog zur idealen Wasserbett-Temperatur.

Alle Bettdecken sind für Wasserbetten geeignet

Sämtliche marktgängigen Bettdecken eignen sich zur Verwendung in einem Wasserbett. Jede Bettdecke zeichnet sich jedoch durch individuelle, spezifische Eigenschaften aus, mit denen sie sich möglicherweise weniger für ein Wasserbett eignet als andere.

Diese Eigenschaften sollten Sie bei der Wahl einer Bettdecke berücksichtigen

Die Faktoren, die bei der Wahl einer geeigneten Bettdecke zu berücksichtigen sind, beinhalten die Temperatur Ihres Wasserbetts, die Temperatur Ihres Schlafzimmers und die Frage, ob Sie zu nächtlicher Überhitzung und damit zu nächtlicher Transpiration neigen. Berücksichtigen Sie zudem auch die Längenmaße Ihres Wasserbetts. Haben Sie ein Wasserbett, das länger ist als 200 cm? In diesem Fall sollten Sie sich für eine Bettdecke mit einer Länge von 220 cm entscheiden.

Möchten Sie mehr zu den Auswahlkriterien einer für Sie passenden Bettdecke erfahren? Nachfolgend erläuten wir Ihnen die spezifischen Eigenschaften verschiedener Bettdecken.

Verschiedene Arten von Bettdecken

Die meist verwendeten Bettdecken:

  • Baumwoll-Bettdecken
  • Daunen-Bettdecken
  • Synthetische Deckbetten
  • Wollbettdecken
  • 4-Jahreszeiten-Bettdecken

Außerdem gibt es auch Bettdecken aus Kamelhaar, Bambus und Tencel.

Wärmekategorien

Bettdecken werden materialunabhängig in Wärmekategorien eingeteilt:

  • Wärmekategorie 1: Winterbettdecke (dick und gut isolierend)
  • Wärmekategorie 2: für die ganzjährige Verwendung und für ein kühles Schlafzimmer geeignet
  • Wärmekategorie 3: Frühjahrs- oder Herbst-Bettdecke
  • Wärmekategorie 4: Sommer-Bettdecke, leicht und luftig

Im Folgenden fassen wir für Sie die wichtigsten Eigenschaften der jeweiligen Materialien zusammen.

Baumwoll-Bettdecke

Baumwoll-Bettdecken sind mit einer Baumwollfüllung ausgestattet und zeichnen sich daher durch ein geringes Gewicht aus. Baumwolle ist atmungsaktiv und sorgt dafür, dass Transpirationsfeuchtigkeit in Form von Wasserdampf schnell nach außen abgeleitet wird.

Für all jene, die zu Nachtschweiß neigen, ist eine Baumwoll-Bettdecke daher äußerst empfehlenswert. Zudem lässt sich eine Bettdecke aus Baumwolle problemlos waschen - eine Eigenschaft, die sehr praktisch ist, wenn Sie empfindlich auf Hausstaubmilben reagieren.

Eine Baumwoll-Bettdecke weist im Vergleich mit anderen Bettdecken den niedrigsten Isolationswert auf und eignet sich daher insbesondere für die Verwendung während der warmen Sommermonate. In den Wärmekategorien 1 und 2 sind jedoch auch dickere Baumwoll-Bettdecken erhältlich.

Daunen-Bettdecke

Eine Daunen-Bettdecke zeichnet sich ebenso wie eine Baumwoll-Bettdecke durch ein geringes Gewicht aus und erweist sich damit als sehr angenehm in der Handhabung. Daunen-Bettdecken werden aus den Daunen und Federn von Gänsen oder Enten gefertigt.

Eine Daunen-Bettdecke hat gute Isolationseigenschaften und eignet sich daher für ein kühleres Schlafzimmer; aufgrund ihres hohen Isolationswerts ist sie jedoch weniger empfehlenswert, falls Sie zu Nachtschweiß neigen.

Wollbettdecke

Eine Wollbettdecke zeichnet sich durch einen hohen Isolationswert aus und fühlt sich im Vergleich mit einer Baumwoll- oder Daunenbettdecke schwerer an. Wolle nimmt leicht Feuchtigkeit auf und ist atmungsaktiv. Damit ist eine Bettdecke aus Wolle für all jene, die zu nächtlicher Transpiration neigen, äußerst empfehlenswert.

Eine Wollbettdecke eignet sich insbesondere für die Verwendung während der Wintermonate und für kälteempfindliche Personen. Während der warmen Sommermonate ist eine Wollbettdecke aufgrund ihres hohen Wärmerückhalts weniger geeignet.

Synthetische Bettdecke

Leiden Sie unter Allergien? In diesem Fall ist eine synthetische Bettdecke eine gute Option. Diese Bettdecken sind weniger empfindlich gegen Hausstaubmilben und lassen sich problemlos waschen.

Synthetische Bettdecken sind jedoch weniger atmungsaktiv und daher weniger geeignet für all jene, die zu nächtlicher Transpiration neigen. Synthetische Bettdecken verlieren zudem schneller an Volumen, insbesondere bei häufigem Waschen.

4-Jahreszeiten-Bettdecke

Eine 4-Jahreszeiten-Bettdecke besteht aus zwei Teilen mit verschiedenen Wärmekategorien: einer Sommer- und einer Winterschicht. Im Winter können Sie beide Teile verwenden, während Sie im Sommer wahrscheinlich ausschließlich den dünneren Teil und im Herbst ausschließlich den dickeren Teil nutzen. 4-Jahreszeiten-Bettdecken sind in verschiedenen Materialien erhältlich.

Bettdecke für Wasserbetten

Kamelhaar-Bettdecke

Neigen Sie zu Nachtschweiß? In diesem Fall empfiehlt sich eine Bettdecke mit einer Füllung aus Kamelhaar. Diese Bettdecke nimmt problemlos Körperfeuchtigkeit auf und gibt diese in Form von Wasserdampf nach außen ab; zudem ist sie sehr leichtgewichtig (leichter als Wolle). Außerdem zeichnet sich eine Bettdecke aus Kamelhaar sowohl bei Wärme als auch bei Kälte durch eine gute Isolationswirkung aus.

Bettdecke aus Bambusfasern

Die natürlichen Fasern des Bambus haben eine antiallergische und antibakterielle Wirkung. Darüber hinaus zeichnen sich diese Bettdecken durch optimal feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften aus. Eine Bettdecke aus Bambusfasern ist daher eine gute Wahl für all jene, die unter Allergien leiden und zu nächtlicher Transpiration neigen.

Eine Bambus-Bettdecke ist luftig und weist ein geringes Gewicht auf; damit eignet sie sich sehr gut für die Verwendung während der warmen Sommermonate.

Isolierung Belüftung Anti-
allergisch
Saison
Baumwolle Gut Gut Ja Sommer
Daunen Gut Mäßig Nein Winter
Wolle Gut Gut Ja Winter
Synthetisch Gut Schlecht Ja Sommer/winter
Kamelhaar Gut Gut Nein Sommer/winter
Bambus Gut Gut Ja Sommer/winter

Die isolierenden, atmungsaktiven und antiallergischen Eigenschaften einer 4-Jahreszeiten-Bettdecke sind in Abhängigkeit des jeweiligen Materials der Bettdecke unterschiedlich ausgeprägt. Sie können eine 4-Jahreszeiten-Bettdecke das ganze Jahr hindurch verwenden.

Wie wähle ich die für mich passende Bettdecke?

Beim Kauf einer neuen Bettdecke können Sie zwischen Materialien, Dicken und Wärmekategorien verschiedener Art wählen. Es kann sich als sehr hilfreich erweisen, wenn Sie sich vor dem Kauf selbst einige Fragen beantworten.

Neigen Sie zu nächtlicher Überhitzung?
Entscheiden Sie sich für eine Bettdecke der Wärmekategorie 3 oder 4.

Sind Sie kälteempfindlich und frieren schnell?
Entscheiden Sie sich für eine gut isolierende, dickere Bettdecke der Wärmekategorie 1 oder 2.

Neigen Sie zu nächtlicher Transpiration?
Entscheiden Sie sich für eine Bettdecke, die nicht zu warm ist und die gut die Körperfeuchtigkeit reguliert und ausreichend belüftet.

Leiden Sie unter Allergien?
Entscheiden Sie sich für eine synthetische Bettdecke oder eine Bettdecke aus antiallergischen Materialien wie beispielsweise Tencel oder Bambus.

Welche Bettdecke eignet sich am besten für ein Wasserbett?

Auf die Frage, welche Bettdecke für Sie am besten geeignet ist, können wir Ihnen keine eindeutige Antwort geben. Wir empfehlen Ihnen daher, bei Ihrer Entscheidung Ihre persönlichen Vorlieben und die für Sie geeigneten Eigenschaften und Merkmale der jeweiligen Bettdecken zu berücksichtigen.

Was empfiehlt der Wasserbetten-Profi Kampioen? Eine Bettdecke aus einem natürlichen Material mit atmungsaktiven und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften wie beispielsweise Daunen oder Wolle.

Der Vorteil eines Wasserbetts besteht darin, dass Sie die Temperatur Ihrer Matratze jederzeit Ihren Wünschen entsprechend regulieren können. Auf diese Weise ist es Ihnen nachts niemals zu warm oder zu kalt.

Da das Wasserbett mit einer Heizung ausgestattet ist, ist es im Allgemeinen nicht erforderlich, eine dicke Bettdecke der Wärmekategorie 1 zu wählen.

Die Auflage Ihres Wasserbetts

Neben der Bettdecke spielt auch der Bezug Ihres Wasserbetts eine wichtige Rolle bei dessen Isolierung und Belüftung. Wir empfehlen Ihnen, die Auflage Ihres Wasserbetts täglich ca. 1,5 bis 2 Stunden zu lüften. Schlagen Sie zu diesem Zweck die Bettdecke bis zum Fußende zurück. Auf diese Weise kann die durch die Bettdecke und die Auflage aufgenommene Körperfeuchtigkeit in Form von Wasserdampf verfliegen.

Wenn Sie die Auflage zurückschlagen und diese somit nicht die Matratze verdeckt, trägt die Wärme der Wassermatratze zu einer schnelleren Ableitung der Körperfeuchtigkeit bei. Falls Sie die regelmäßige Lüftung der Auflage unterlassen, verhindert dies die Ableitung von Körperfeuchtigkeit und somit besteht auf Dauer die Gefahr, dass sich Schimmel bildet.

Lesen Sie auch:

Brauchen Sie Rat?

Sind Sie sich nach dem Lesen des Artikels noch unschlüssig, welche Bettdecke für Sie am besten geeignet ist? Stellen Sie dann Ihre entsprechende Frage im Kommentarbereich oder kontaktieren Sie unseren Kundenservice. Natürlich beantworten wir Ihnen auch gerne Fragen zum Einstellen der richtigen Wasserbett-Temperatur.

Hier finden Sie die Bettdecken des Wasserbett-Profis Kampioen in unserem Online-Shop:

Hinterlasse eine Antwort
Post your comment

WasserbettXL